Noch gültig: Rücksendekosten trägt Verkäufer

Der Kauf beim Versandhaus hat viele Vorteile. Abgesehen von dem uneingeschränkten Umtauschrecht, welches viele Versandhäuser anbieten, besteht ein vernünftiges Preis Leistungs Verhältnis und es macht einfach Spaß, die neue Garderobe erst einmal in Ruhe zu Hause anprobieren. Man kann sie neuen Anziehsachen mit eigenem kombinieren. In einem Fall hatten die Verbraucher bisher allerdings das Nachsehen und zwar wenn es um die Kosten der Rücksendung ging.

Hier hat nun das Oberlandesgericht Koblenz ein sehr verbraucherfreundliches Urteil erlassen.So müssen Versandhäuser dem Urteil zufolge zumindest dann die Rücksendekosten übernehmen, wenn die komplette Bestellung zurück geschickt wird. Eine Klage der Verbraucherzentrale hat dies im Namen der Verbraucher erstritten und so vielen die unnötigen Kosten für den Versand erspart.
OLG Koblenz Az: 15 U 226/06



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.