Eigentümerbeschluss zu Erneuerung Wintergarten nötig?

Käufer K kauft eine Wohnung mit einer großen Dachterrasse. Auf einem Teil derselben befindet sich ein wintergartenähnliches Gebilde (mit dicken dunklen Holzbalken und Holzdecke). Der Vorbesitzer V legt dem K ein Protokoll der Eigentümerversammlung aus dem Jahr 1992 vor. Dort genehmigt die WEG dem V den Bau dieses Objektes, als „verglaste Pergola“ bezeichnet, mit diversen Auflagen (z.B. zu Befestigung und Haftung). Es ist vermerkt, dass V damals Bilder und Konstruktionspläne vorgelegt hat.

K möchte nun dieses Objekt abreißen und einen neuen Wintergarten bauen (kleiner, mit Glasdecke, statt der dicken Holzbalken Metall … an alle Auflagen aus dem Jahr 1996 würde er sich auf jeden Fall halten)

Frage 1: Braucht K für diese Erneuerung einen neuen Beschluss der WEG? Oder reicht es, dass er sich an alle Auflagen hält?

Frage 2 (sollte er einen neuen Beschluss brauchen):
Kann ihm die WEG die Erneuerung komplett verweigern?
Oder hat K ein unwiderrufliches Recht auf einen Wintergarten? Der wurde an sich schließlich mal genehmigt.

Wie sollte K am geschicktesten vorgehen?

(gehen Sie mal davon aus, dass der Neidfaktor der anderen WEG-Mitglieder auf die Dachterrasse groß ist, die haben nur Mini-Balkons, und diese dem K gerne eins auswischen möchten)



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.