DSL Vertrag ist beendet wenn keine Leistung erfolgt

Zwischen dem Leben auf dem Land und dem in der Stadt gibt es viele Unterschiede. Es ist Ansichtssache und liegt im Ermessen des Betrachters, was für einen besser geeignet ist. Ein großer Unterschied zwischen den beiden Wohngegenden ist im Zeitalter der modernen Kommunikation die DSL Verfügbarkeit. Was in der Stadt rasend schnell möglich ist, kann auf dem Land manchmal gar nicht zur Verfügung stehen.

So erging es einem Familienvater, der mit Frau, Kinder und Hund auf einen alten Bauernhof umzug. Die Kinder waren davon gar nicht begeistert, da ab zwanzig Uhr die Bürgersteige hoch geklappt wurden. Schlimmer aber war der Verzicht auf das geliebte Internet, da an dem neuen Wohnort kein DSL Verfügbar war. Wo die Tochter sich aufregte, weil sie nicht mehr mit ihren Freundinnen chatten konnte und der Sohn sauer war, weil er online nicht mehr Counter Strike zocken konnte, da viel den Familienvater fast die Kinnlade runter, als die Telekom der Meinung war, den Anschluss aus der alten Wohnung nicht kündigen zu wollen. Schließlich lief dieser noch gut ein Jahr. Doch warum sollte der neue Bauer für etwas zahlen, was er gar nicht nutzen konnte?

Die Frage mussten einige Monate die Richter am Ag München klären. Erwartungsgemäß erklärten sie den Vertrag für beendet, da nur für eine Leistung gezahlt werden muss, die man auch in Anspruch nehmen kann.

Amtsgericht München Az.: 271 C 32921/06



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.