Mindestprofiltiefe unterschritten gefährdet den Versicherungsschutz

Neue Reifen sind nicht gerade billig. Trotzdem sollte man zur eigenen Sicherheit ständig auf die Profiltiefe achten. Wer nämlich das Profil bis zur zulässige Grenze abfährt, verliert bei einem Unfall den Vollkaskoschutz. Obwohl der Reifen dann noch die zulässige Mindestprofiltiefe von 1,6 mm aufweist, wurde von Gericht dieses als grob fahrlässig eingestuft.

In dem Fall vor Gericht war ein Mann auf der Autobahn mit Tempo 120 ins Schleudern geraten. Obwohl dies als Ordnungswidrigkeit nicht zu bestrafen war, verweigerte seine Vollkaskoversicherung die Regulierung des Schadens. Sein Fahrzeug war ein Totalschaden, aber Geld gab es von der Versicherung nicht.
LG Itzehoe; Az.: 3 O 153/01



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.