Lebensversicherung: Vertrag auf Gegenseitigkeit

Bei Abschluss einer Lebensversicherung wird oft der Ehepartner als Begünstigter eingetragen. Was ist aber wenn es zu einer Scheidung kommt, und man dies ändern möchte? Dabei gilt zu beachten, um was für einen Vertrag es sich handelt. Hat lediglich einer der Partner den Vertrag unterschrieben, so kann auch nur dieser die Person ändern, die im Falle der Leistungszahlung den fälligen Betrag erhalten soll.

Handelt es sich um einen Vertrag auf Gegenseitigkeit, bei dem beide Partner unterschrieben haben, so können auch nur beide zusammen den Begünstigten einer möglichen Versicherungsleistung ändern. Diese Änderung muss immer schriftlich bei der Versicherung hinterlegt werden. Zudem bietet es sich an, eine Kopie durch die Versicherung bestätigen zu lassen.
Landgericht Essen Az.: 1 0 270/06

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.