Verkehrskontrolle: Alkohol am Steuer ohne Folgen

Verkehrskontrolle: Alkohol am Steuer ohne Folgen
Alkohol am Steuer und die Folgen eines Atemalkoholtest zur Ermittlung des Atemalkoholwertes eines Kraftfahrzeugführers. Wie sich Alkohol am Steuer auf die Fahrtüchtigkeit auswirkt ist sicher jedem klar. Ein bisschen lockerer, ein bisschen ungezwungen und risikoreicher. Ein bisschen verschätzt und ein bisschen müder mit ein paar kleinen Momenten der Unaufmerksamkeit. Alles ein klein bisschen, alles nicht so schlimm wenn man auch nur ein ganz kleines bisschen getrunken hat. Selbst das stimmt so nicht.

Man bedenke, kommt es zu einem Unfall bei dem man wegen Alkohol am Steuer ein klein wenig Unaufmerksam war und durch eine etwas verlängerte Reaktionszeit nicht rechtzeitig zum Stehen kann, so ist selbst das bisschen Alkohol schuld am Unfall und ursächlich für die daraus entstehenden Folgen. Das es sich dabei immer nur um Blechschaden handelt, darauf sollte niemand sich verlassen.

Nun steht aber im Titel der Seite Verkehrskontrolle: Alkohol am Steuer ohne Folgen und danach hast der Leser hier gesucht, wird eine passende Antwort darauf aber nicht finden, Schlicht weg, weil es sie nicht gibt.
Ja man kann bei einer Verkehrskontrolle versuchen einen Atemalkoholtest oder wie der Volksmund sagt: Das Blasen verweigern. Bei einer ordentlichen Fahne wird man aber mit auf die Wache genommen und ein Bluttest angeordnet. Fällt der negativ aus so ist vielleicht sogar ein Schmerzensgeld möglich, aber bedenke dabei, in der Zeit wo sich die Polizei um so einen Fall kümmert, ist sie gebunden kann vielleicht Straftaten nicht verhindern.

Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle bei der nach Alkoholsünder gesucht wird oder einer auffällt, ist ein Atemalkoholtest nicht dazu gedacht, den Fahrer von einer Schuld freizusprechen. Vielmehr soll sich ein Anfangsverdacht erhärten und somit den Weg für die Blutentnahme freigeben. Weigert man sich nun seinen Atem auf Alkohol durch das Blasen testen zu lassen, so kann eventuell der Fall eintreten, dass die Polizei von einer weiteren Verfolgung absieht. Das ist aber spekulativ und erfahrene Polizisten können recht gut erkennen, ob der Fahrer Alkohol oder Drogen zu sich genommen hat.
Von daher, Kein Alkohol am Steuer ist immer sichererer und macht ein gutes Gefühl.

AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.