Überholen in der Baustelle kann teuer werden

Kommt es innerhalb einer Autobahn-Baustelle zu einem Unfall, weil der Fahrzeugführer trotz verengter Fahrbahn überholt und dabei einen anderen Wagen schrammt, so trägt in der Regel der Überholende die Hauptschuld.

Kann bei einem solchen Unfall nicht mehr geklärt werden, wer auf wessen Fahrbahn geraten ist, so erfolgt eine Schadensteilung per 60/40% Regelung. Somit wurde die auf der Überholspur fahrende KFZ Führerin zur Begleichung von 60% des Schadens verurteilt und der andere Unfallbeteiligte musste 40% übernehmen.
LG Mühlhauen Az.: 2 SA 22/02



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

One thought on “Überholen in der Baustelle kann teuer werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.