Teilschuld beim Überholvorgang

Über den Sinn und Unsinn des Überholens wurde schon viel geredet. Erst saust man am Vordermann hastig vorbei um dann später an der roten Ampel vor ihm zu stehen. Das soll jeder machen wie er will, die aktuellen Spritpreise sollten einen eigentlich zum Vorausschauenden Fahren animieren. Anders sieht es aber aus, wenn man durch das Überholen sich oder andere gefährdet.

Da kann das schnell Überholmanöver schnell mal einen Batzen Geld kosten oder vielleicht sogar Leben gefährden. Auf jeden Fall sollte man vor jedem Überholvorgang die Situation genau einschätzen. Andernfalls ist es möglich, dass einen bis zu 25 % des eigenen Schadens angelastet wird, obwohl der Unfallgegner ursächlich für den Unfall verantwortlich ist.
AG München Az: 345 C 27884/05

AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.