Kinder im Straßenverkehr: nehmen sie Rücksicht sonst zahlen Sie

Kinder im Straßenverkehr, hier muss man höllisch aufpassen. Sie laufen zwischen den parkenden Autos hindurch und haben alles andere im Kopf als auf den laufenden Verkehr zu achten.

Auf dem Bürgersteig scheinen sie sicher zu sein, aber nicht alle Eltern nehmen ihre Kinder dort an die Hand. Müssen sie auch nicht, so ein Fall vor Gericht.

Nur in gewissen Gefahrensituationen müssen Eltern ihre Kinder an die Hand nehmen, so das Gericht. In allen anderen Fällen haftet der Autofahrer mit, ganz abgesehen von dem Schock, den er dabei erleidet.

Kinder sind im Straßenverkehr einfach unberechenbar. Immer bremsbereit sein und ein Auge auf die Kleinen werfen, das sollte jeder beherzigen!
OLG Saarbrücken 4 U 239/05-132



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.