Handy ohne Freisprecheinrichtung ist verboten

Nicht nur das Telefonieren mit dem Handy ohne Freisprecheinrichtung ist verboten. Allein das Auslesen einer Telefonnummer aus dem Telefonbuch rechtfertigt ein Bußgeld.
OLG Hamm, Az: 2 Ss Owi402/06, DAR 2007, 402

Aber nicht nur das telefonieren kann teuer werden, auch beim Fummeln an der Simmkarte oder dem Akku während der Fahrt kann ein Bußgeld nach sich ziehen.
OLG Hamm, Az: 2 Ss Owi 25/07, DAR 2007,401

Noch interessanter ist zu lesen, dass auch das Halten des Telefons ans Ohr bereits eine verbotene Benutzung des Handys ist. Dies ist der Fall, wenn man z.B. das Handy lediglich an das Ohr hält, um über den Signalton zu prüfen, ob es ausgeschaltet ist.
OLG Hamm, Az: 2 Ss Owi 805/06, DAR 2007,402

Nun fragst du dich, welches Bußgeld dich erwartet, sofern die Polizei dich mit dem Handy am Steuer erwischt.
Dies wären 40 Euro und ein Punkt in Flensburg.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.