Die Benutzung eines Handys am Steuer ist verboten

Die Benutzung eines Handys am Steuer ist verboten. Laut StVO §23 1a steht fest: Dem Fahrzeugführer ist die Benutzung eines Mobil- oder Autotelefons untersagt, wenn er hierfür das Mobiltelefon oder den Hörer des Autotelefons aufnimmt oder hält. So kann es dem Fahrzeugführer daher 40 Euro und ein Punkt in Flensburg kosten, wenn er am Steuer mit den Handy in der Hand von der Polizei erwischt wird.

Aber nicht in jedem Fall, wie das Urteil aus Karlsruhe zeigt. Hier klagte der Fahrzeugführer gegen das Bußgeld, weil er sich gegen den Vorwurf am Steuer telefoniert zu haben wehrte. Die Zeugenaussage des Polizisten er habe „deutlich und mit direkter Sicht auf das Fahrzeug“ gesehen wie telefoniert wurde, reichte den Richtern nicht.

Es fehle an Angaben zum genauen Ort des Vergehens, zur Entfernung zwischen Polizist und Fahrzeug sowie zur Dauer der Beobachtung in der Zeugenaussage. Da diese notwendigen Angaben nicht nachgereicht werden konnte, wurde das Verfahren zu Gunsten des Fahrzeugführers eingestellt.
OLG Karlsruhe Az: 1 Ss 135/08

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.