Rechtliches zum Hochwasser

      Keine Kommentare zu Rechtliches zum Hochwasser

Neben den hohen Kosten der Wiederbeschaffung aufgeweichter Möbel und zerstörtem Hausrat, der Säuberung des Hauses und dessen Trockenlegung kommt auch die Frage auf, erhalte ich weiterhin Lohn, wenn ich nicht zur Arbeit gehe um mein Haus zu schützen und was ist wenn mein Betrieb vom Hochwasser betroffen ist?

Nehmen wir also an, der betrieb in dem man als Arbeitnehmer angestellt ist, liegt im Hochwassergebiet und ist voll gelaufen. In diesem Fall trägt der Arbeitgeber das Betriebsrisiko. Der Lohn ist an seine Arbeitnehmer zu zahlen.

Wenn aber auch der Arbeitnehmer betroffen ist und die Arbeitsstätte gar nicht erreichen kann, da sie von der Außenwelt abgeschlossen ist, so halten sich beide Fälle die Waage und die Lohnzahlung entfällt.
Hier sagt man, der Arbeitgeber kann die Arbeit nicht anbieten und der Arbeitnehmer kann die Arbeit nicht annehmen bzw. seine Arbeitskraft zur Verfügung stellen.

Bleibt der Arbeitnehmer jedoch einfach zu Hause um hab und Gut zu retten, so hat er Anspruch auf Zahlung des Arbeitslohnes, ohne eine Gegenleistung erbringen zu müssen.

Betriebsferien wären hier ein probates Mittel mit dem eigentlich jeder gut leben sollte.
Der MA bekommt weiterhin seinen Lohn und der Arbeitgeber hat keine doppelten Ausgaben. Zudem muss nach der Katastrophe ja auch jemand da sein um die liegen gebliebene Arbeit aufzuholen.
Hier sollte aber nicht der im betrieb ansässige Betriebsrat vergessen werden, da es sich um eine Mitbestimmungspflichtige Angelegenheit handelt.

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.