Mietkaution nur bei Sonderkonto

Ein interessantes Urteil vom Bundesgerichtshof wurde uns heute über unser Kontaktformular gemeldet. Darin hat der BGH festgelegt, dass Mieter erst dann ihre Kaution zahlen müssen, wenn der Vermieter nachgewiesen hat, dass er ein Insolvenz geschütztes, von seinem Vermögen getrenntes Konto eingerichtet hat.
Diesen Nachweis kann der Mieter verlangen und sich bis zu dessen Erbringung von der Kautionszahlung befreien.

Der Mieterverein sagt dazu. Die Frist zur Erbringung der Kaution beginnt erst ab Darlegung, so dass sie dann mit der ersten Zahlung beginnen können und in den beiden darauf folgenden Monaten die komplette Kaution in Ratenzahlung leisten können.

Bundesgerichtshof Az: VIII ZR 98/10



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.