EC Karten Zahlung von Privat an Privat

Zahlen sie mit ihrer Kreditkarte oder mit EC Karte. Die Kartenzahlung ist ein üblicher Vorgang im Supermarkt, an der Tankstelle und in vielen anderen Bereichen geworden. Eine fällige Zahlung an einen privaten Kunden ist bisher aber immer noch nur per Überweisung auf dessen Konto oder in Bar möglich.

Heute ist uns eine Meldung aufgefallen die hier eine neue Geschäftsidee beinhaltet. Bei SumUp kann sich jeder ein kostenloses Kartenlesegerät und eine kostenlose App für sein Smartphone bestellen. Das Lesegerät wird auf das Smartphone gesteckt und ermöglicht so die Zahlung per EC und Kreditkarte. Das Kartenlesegerät passt in den 3,5 mm Klinkenstecker eures Smartphones oder Tablets. Durch seine kompakte Größe kann es auch mobil eingesetzt werden.

Beide Arten werden bei der App unterstützt. Egal also ob ihr ein Apple iPhone oder ein Android Smartphone benutzt. Gleiches gilt für die gängigen Tablets, auch sie werden unterstützt.

Der Vorgang der Zahlung ist recht einfach. Person B schuldet Person A eine Geldsumme. Person A steckt sein Kartenlesegerät auf sein Handy und Person B führt seine Karte ein. Geldbetrag eingeben und Zahlung bestätigen. Die Unterschrift erfolgt über den Bildschirm.

Natürlich ist die ganze Sache nicht kostenlos. Zwar gibt es die App und das Kartenlesegerät kostenfrei, bei jeder Transaktion fallen aber Gebühren in Höhe von 2,75 % der gezahlten Summe an.
Der Verkäufer muss sich also Gedanken darüber machen, ob er diese Kosten selbst trägt, oder sie gleich mit in den Verkaufspreis einrechnet oder bei der privaten Zahlung aufschlägt.

Das Geld fließt dann zunächst einmal an den Anbieter, der dieses umgehend auf das registrierte Konto überweist. Ein mögliches Manko ist die Mindestsumme von 20 Euro die zur Auszahlung erreicht werden muss. Ähnliches kennen viele Webmaster von den Partnerprogrammen.

Was haltet ihr von dieser neuen Zahlungsmöglichkeit?



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.