Die schönsten Fenster und Türen aus Spandau

In Spandau findet man die in den Häusern die schönsten Fenster und Türen des Landes. Nur ein Haus fällt aus der Rolle. Dort hat der Mieter in Fenster und Türen gebohrt. Muss dass sein? Bohrlöcher in Kunstoffenster sind doch nur wirklich unangemessen. Das sahen auch die Richter so. Es sei unüblich in Fenster zu bohren. Regelmäßig sein Gardinen per Klammhaken oder Klebeband anzubringen. Auch Halter die hinter die Dichtungen geschoben werden sind übermäßig im Handel erhältlich. Gleiches Gilt für Türen. Türhaken zum Festschrauben sind so nicht bekannt. Wer bohrt schon in seine Zimmertüren oder gar in die Haustür. In beiden Fällen kann der Mieter sich sicher sein, zumindest in Spandau den Schaden ersetzen zu müssen.

Hier muss vielleicht nur eine Ausnahme gemacht werden. Wenn der Mieter gern einen Tür-Spion oder eine Türkette anbringen möchte. Ein Türspion in Berlin dürfte kein Problem sein, sagt das Landgericht. Allerdings nur im Rahmen der Duldungspflicht des Vermieters. Er muss also den Türspion während der Mietzeit dulden, kann bei Auszug aber den ursprünglichen Zustand einfordern. Das ist für einen Mieter natürlich ungünstig, wenn er dann eine neue Tür kaufen muss. Es ist also die eigene Entscheidung des Mieters ob er einen Türspion einbaut. Die Richter sehen das Anbringen der Sicherheitseinrichtung als geringfügigen Eingriff in die Substanz der Mietsache an. Die Maßnahme bewege sich noch innerhalb des vertragsgemäßen Gebrauchs und müsse vom Vermieter während der Mietzeit hingenommen werden.

TIPP: Vor Mietantritt den Einbau eines Türspions mit dem Vermieter aushandeln und fachmännisch einbauen lassen. Dieser wird dann als Mietsache im Mietvertrag aufgenommen und der Mieter ist vor späteren Ansprüchen des Vermieters geschützt.
Analog zum Türspion wäre auch die Frage geklärt, ob der Mieter eine Türkette anbringen darf. Auch sie wird regelmäßig eine Veränderung der Tür nach sich ziehen. Auch ihr Einbau sollte mit dem Vermieter abgesprochen und verhandelt werden. Auch ihr Einbau kann der Vermieter während der Mietzeit nicht verhindern, aber bei Auszug den Rückbau verlangen.

Nach alle den Änderungen zu Schönheitsreparaturen ist gerade neuen Vermietern die erstmals einem Mieter ihr Eigentum überlassen anzuraten, sich anwaltlich beraten zu lassen. Man sieht ja wie schnell ein einfacher Mietvertrag hohe Kosten nach sich ziehen kann.

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.