Beiträge von Adalwin

    Also, wir sind auf unser Zimmer gegangen. Der Feuerlöscher wurde in einem anderen Zimmer ausgelöst.


    Zweitens wurde das Hotel nicht evakuiert, somit auch wir nicht.


    Und die Polizei war natürlich da und hat am nächsten Morgen unsere Personalien aufgenommen.


    Das Hotel wird keine Anzeige erstatten, das haben wir am nächsten Tag direkt geklärt.


    Also ist das nun Straftatbestand???

    Hallo,

    bin neu hier und habe gleich mal eine Frage. War mit einem guten Freund in einem Hotel untergebracht, welches wir nachts im völlig alkoholisierten Zustand betreten haben. Wir haben noch Freunde auf einem anderen Zimmer besucht. Dorthin nahm mein Freund einen Feuerlöscher mit, den er versuchte zu betätigen. Dies gelang ihm nicht, weshalb er mich aufforderte ihm zu zeigen, wie man ihn entsichert. Ich habe dann einmal auf den Deckel des Feuerlöschers geschlagen. Danach versuchte mein Freund erneut den Feuerlöscher zu bedienen, was ihm gelang. Das Löschpulver verteilte sich im Zimmer, was den Feueralarm auslöste. Wir sind dann im betrunkenen Kopf schlafen gegangen. Am nächsten Tag haben wir erfahren, dass die Feuerwehr da war und das Zimmer ziemlich verstaubt aussieht. Wir sind dann zur Hotelleitung gegangen und haben den Sachverhalt aufgeklärt und zugesichert, die entstandenen Kosten voll zu tragen. Die Hotelleitung sah den Vorfall recht entspannt und wir konnten uns nach mehrfachen Entschuldigungen gütlich einigen. Dumm nur, dass die Polizei auch vor Ort was und den Tatbestand aufgenommen hat.

    Kennt sich irgendjemand mit der Rechtslage aus? Die Kosten werden von uns voll getragen, ein Personen- oder Sachschaden ist nicht entstanden.

    Danke im voraus für die Antworten.

    Meine Tochter hat beim Spielen ihre Trinkflasche kaputt gemacht, wodurch die Schulbücher einer Mitschülerin beschädigt wurden. Jetzt nach einem halben Jahr bekam ich Post von der Schule worin diese den Schaden einfordert. Ist es Rechtens nach dieser Zeit den Schaden noch einzufordern?

    Ich bin letzten Monat umgezogen und habe mein Laminat an den Nachmieter verkauft!

    Über Handschlag und unter einem Zeugen!

    Sie haben bis heute nicht bezahlt und reagieren nicht auf meine Nachrichten, ich habe auch SMS erhalten wo drin steht, dass ich das Geld bekomme!

    Jetzt bin ich im Minus und kann nicht mal meine Miete zahlen, nur weil ich denen vertraut habe!

    Wie soll ich weiter machen? Ich finde es eine Bodenlose Frechheit!

    Ich war immer ehrlich!

    Ich habe bei einem Fastenzentrum in Panama (Betreiber ist Amerikaner) ein Praktikum gebucht. Den Preis habe ich mit dem Betreiber per E-Mail ausgehandelt: 2250 $ für 9 Wochen. Die Summe sollte ich sofort komplett zahlen, weil das Praktikum normalerweise teurer wäre (der Preis dafür steht allerdings nicht auf der Homepage) und um sofort meinen Platz zu reservieren (Beginn wäre Mitte März gewesen).


    Nach der Zahlung habe ich sehr schlechte Kritiken über das Zentrum gelesen und wollte das Praktikum stornieren (8 Tage nach Buchung/Zahlung). Der Betreiber weigert sich, mir mein Geld zurückzuzahlen, da er auf seiner Homepage stehen hat, dass er grundsätzlich kein Geld zurückzahlt.

    Frage: Habe ich ein Anrecht auf mein Geld (komplett oder abzüglich Stornogebühren)? Ist es rechtens auf der Homepage zu schreiben, dass gezahltes Geld grundsätzlich nicht zurückgezahlt wird?