Beiträge von patrickknauf

    Hallo helferlein

    Dir auch vielen Dank für die Antwort und deine Bemühungen


    Da es sich tatsächlich um einen Leistungsbescheid handelt und auch damals kein Widerspruch von mir kam,

    ist dies wohl, wenn ich es richtig interpretiere, leider bis zu 30 Jahre zurück zahlbar.

    Werde es evtl auch nochmal bei frag einen anwalt probieren aber die Lage sieht wohl sehr eindeutig aus.


    LG Patrick

    Hallo Jannes

    Erstmal vielen Dank für deine Antwort und der PDF


    Wenn ich es richtig verstanden habe, was du zitiert hast, dann tritt § 52 Abs. 2 SGB X nach den 4 Jahren ein und bin somit 30 Jahre verpflichtet

    das Darlehen der Behörde zurückzuzahlen auch ohne Titel ???


    Und von dem Titel wurde nichts erwähnt. Denke da geht es um private Darlehen und nicht um Behörden.

    Hallo zusammen


    Habe eine Frage zum Thema Verjährung von Leistungsbescheiden.

    Ich wurde von der Stadt angeschrieben und aufgefordert 2 Darlehen zurückzuzahlen.

    Das erste ist vom Jahr 2004 und das zweite vom Jahr 2007.


    Soweit ich weiss gibt es für Darlehensansprüche laut §195 & 196 BGB nur eine 3 Jährige Frist und nur mit einer Titulierung (die nicht vorliegt) können es maximal 30 Jahre sein.

    Die Stadt bezieht sich hier allerdings auf § 52 SGB X.


    Nach einer Recherche bin ich auf dies hier gestoßen

    https://www.lto.de/recht/hinte…behoerden-drei-jahre-bgb/

    laut dem Urteil vom 15.032017, AZ.: 10 C 3.16, sind die 30 Jahre nicht mehr richtig.



    Jetzt halt die Frage:

    Was stimmt und muss ich es tatsächlich noch zurückzahlen?


    LG

    Patrick