Beiträge von Advocatis

    Ein Makler der im voraus eine Provision verlangt, da schrillen die Alarmglocken mehr als laut.


    Lassen sie uns bitte wissen, ob sie ihr Geld zurück erhalten haben.


    Wir wünschen es ihnen, ohne Probleme – ohne einen Rechtsstreit führen zu müssen.


    Jedoch haben wir unsere berechtigten Zweifel.

    bezüglich:“…ich kann ja nicht nachvollziehen was die mit meinen Daten machen?“.

    Tja, vielleicht können Sie sich die ja in Kürze wieder bei Wikileaks runterladen.

    Es wird schon nichts verloren gehen !

    Nur keine Sorge !!

    Aber einmal im Ernst: Welches Interesse sollte ein Gutachter an Ihren persönlichen Daten haben ? Nebenbei macht der sich auch eventl. selbst haftbar, wenn er diese mißbraucht.

    Warum haben Sie diese eigentlich nicht vorher selbst gesichert bzw. gelöscht ?

    Wenn der LapTop kaputt war, dann Festplatte ausbauen, geeignetes Interface (gibt`s im Elektronik-Fachhandel für 19,90 Euro) anschließen und Festplatteninhalt auf ein anderes Medium sichern. Danach Festplatte sicher löschen (sicher formatieren) wieder einbauen und dann LapTop mit leerer Festplatte an den Gutachter senden.

    Hallo, in diesem Fall ist sich die Rechtsprechung etwas uneinig. Überwiegend aber wird sich in einem solchen Fall auf § 140 BGB bezogen

    Entspricht ein nichtiges Rechtsgeschäft den Erfordernissen eines anderen Rechtsgeschäfts, so gilt das letztere, wenn anzunehmen ist, dass dessen Geltung bei Kenntnis der Nichtigkeit gewollt sein würde.

    Dieser besagt, dass sie deutlich zum Ausdruck gebracht haben kündigen zu wollen. Ein falsches Kündigungsdatum muss daher zum gesetzlich möglichen Termin umgedeutet werden.

    Wieso aber wurde die Kündigung der KFZ Police abgelehnt. Allgemeiner Stichtag ist nun einmal Ende November.

    Sollte dies rechtens sein, so verpassen sie ein mögliches Sonderkündigungsrecht bei Beitragserhöhung nicht.

    Gefälligkeitsleistung ? Glaube nicht.

    Sie haben ein fremdes Eigentum beschädigt und müssen dafür aufkommen. Da glaube ich schon dem RA der Gegenseite. Warum hat sie gleich einen RA genommen ? Konnte man sich nicht so einigen ? Das mit der „Behelfsreparatur“ seitens des Vaters würde ich auch nicht bei einer neuen Kamera wollen.

    Sie müssen für den Schaden aufkommen zzgl. der RA-Kosten. Also geschwind eine PHV abschliessen. Das ist im Leben sehr wichtig !

    Guten Tag !

    Hier treffen drei Versicherungen aufeinander:

    – Kfz-Handelversicherung und Kfz-Handwerksversicherung des Reifenhändlers

    – Betriebshaftpflichtversicherung des Reifenhändlers

    – Ihre Kaskoversicherung

    Je nach vereinbarten Vertragsbausteinen und Klärung der Frage der Werkstattobhut, dürfte der Schaden

    insgesamt über diese 3 Vertragsarten abgedeckt sein.

    Rufen Sie Ihren Versicherer an, der wird Ihnen alles weitere erklären.

    Also hat er sein Fahrzeug in Bewegung gesetzt und ist rückwärts gefahren. Ein Fahrzeugführer muss gerade beim Rückwärtsfahren auf evtl. Hinternisse achten. Es hätte ja auch ein Fussgänger sein können. Er ist ihnen „vorne“ draufgefahren“, also muss er für den Schaden (seine Haftpflicht) aufkommen. Wieso sind Sie mit 420 Eur einverstanden. Man kann das schon als „Mitschuld“ auslegen…..

    Hatten Sie kein Licht an ? Es war dunkel. Er hätte Sie auf alle Fälle (mit Licht) sehen müssen.

    Guten Tag !

    zu:“Bei sehr starkem Regen läuft eine Güllegrube über, weil der Bauer den Deckel nicht richtig verschlossen hat“

    Ist es klar nachweisbar, dass die Grube unmöglich überlaufen kann, auch bei Starkregen, wenn der Deckel

    richtig arretiert wird ? Ist dies gutachterlich nachweisbar, oder ist das nur Ihre persönliche Meinung ?

    Sie schreiben:“Hätte der Bauer den Deckel sorgfältig verschlossen, wäre die Güllegrube nicht vollgelaufen und vorallem übergelaufen <– meine Meinung“.

    Also ist es Ihre persönliche Meinung.

    Hier fehlen meiner Meinung nach wesentliche Informationen.

    U.a. : Wer ist hier wie geschädigt worden ? Wer stellt hier gegen wen Ansprüche und warum ?

    Hallo, ich denke die Versicherung wird sich hier zu von der Schadensregulierung drücken können.


    Im Motocross Forum http://www.mx-forum.de/ findest du dazu zahlreiche Beiträge die das bestätigen.


    Die Versicherung wird argumentieren, es handelt sich dabei um eine Übungsfahrt.


    Ob diese letztlich irgendwann zu einer Teilnahme an einem rennen führt ist dabei wohl Nebensache.


    Die Art der Fahrt lässt zumindest den Rückschluss zu.


    Die „Benzinklausel“ in der Unfallversicherung ist schon sehr alt.


    Sie ist dafür verantwortlich, dass die Versicherung nun nicht zahlen muss.


    Analog dazu greift sie auch, wenn bei einem Schadensfall zwischen Haftung aus der Privat und der KFZ Haftpflichtversicherung unterschieden wird.

    Normalerweise muss das Ihr KFZ-Haftpflichtversicherer zahlen und klären.

    Wenn der zahlt, dann ist die Schadenhöhe für die Hochstufung (SFR) nach Schadenfall in der Regel uninteressant. Wichtig für die Hochstufung ist dann nur die Anzahl der angefallenen Schäden in einem definierten Zeitraum.

    Ich gehe davon aus, dass Sie nicht hochgestuft werden wollen.


    Aller Erfahrung nach kann ich Ihnen (nur meine persönliche unverbindliche Meinung) hierzu mitteilen: Seien Sie froh, dass Sie mit 450 Euro wegkommen. Bei dem von Ihnen geschilderten Schadenumfang scheint das mir – unverbindlich und in Unkenntnis des genauen Schadenumfangs – angemessen zu sein. In diesem Bereich liegen solche Schäden normalerweise regelmäßig mindestens. Was sind schon 450 Euro, wenn eine normale KFZ-Werkstatt für das Auswechseln einer Glühbirne locker heute 30 Euro berechnet.

    „Ärger“ kann der Geschädigte natürlich nicht abrechnen. Kosten für „Zeitaufwand“ und „Autowaschanlage“ müssten „adäquat kausal“ näher begründet werden.


    Natürlich kann man das auch noch auf die Spitze treiben und den Geschädigten weiter nerven. Der schaltet dann eventl. einen Gutachter und zusätzlich noch einen Rechtsanwalt ein, was dazu führen kann, dass Sie auf einen noch höheren Betrag sitzen bleiben, da Sie eventl. auch für diese Kosten aufkommen müssen. Fraglich ist auch, ob er Sie nachträglich nicht noch wegen Sachbeschädigung bei der Polizei anzeigen kann. Aber das ist reine Spekulation.


    Nebenbei, Ihr KFZ-Haftpflichtversicherer bietet in der Regel auch eine „passive Rechtschutzfunktion“ für Sie.

    D.h., dass dieser unberechtigte Ansprüche, welche an Sie gestellt werden, abwehren muss.

    Nur, wenn Sie dies in Anspruch nehmen, dann sind wir wieder bei der Hochstufung (SFR).