Beiträge von Carlo

    Hallo Zusammen,

    wirklich super Portal hier und sehr hilfreich.

    Nun zu meiner aktuellen Sache:


    Ich habe nach dem ersten Lockdown als die Studios offen hatten am 23.10.20 meinen Vertrag gekündigt.

    Die Kündigung wurde mir auch bestätigt sowie das Laufzeitende am 21.11.21.


    Am 14.01. erreichte mich dann die E-Mail mit folgendem Text:


    "Sehr geehrter XXXX,

    vor der erneuten Schließung ab November 2020 hatten wir Ihnen bereits das Vertragsende Ihrer Mitgliedschaft bestätigt. Dieses Datum ist durch die verordnete Betriebsschließung aufgrund der Corona-Krise nun nicht mehr gültig.

    Durch die wegen der Corona-Krise bedingte Unterbrechungszeit, in der weder wir noch Sie den wechselseitigen vertraglichen Pflichten nachkommen mussten und konnten, hat sich nach unserer Auffassung das Vertragsverhältnis entsprechend der Unterbrechungszeit zeitlich verlängert.

    Es sind mehrere Gerichte bereits mit dieser Thematik befasst. Das AG Torgau –2 C 382/19 hat über einen vom Studiobetreiber verlangten Verlängerungsanspruch entschieden und in den Urteilsgründen ausgeführt, dass es dem grundlegenden Interesse beider Parteien entspricht, dass sich das Vertragsverhältnis entsprechend der Schließungszeit zeitlich verlängert.

    Ihr neues Vertragsende ist momentan noch nicht absehbar da es momentan noch nicht sicher ist, wie lange die Schließung noch andauern wird. Das neue Vertragsende teilen wir Ihnen nach Wiedereröffnung mit.

    Selbstverständlich können Sie nach Wiedereröffnung bis zum neuen Vertragsende unsere Anlage weiter nutzen.

    Wir werden für die restliche Vertragslaufzeit Ihren Beitrag wie vertraglich vereinbart, per Lastschrift von Ihrem Konto einziehen.

    Bitte bleiben Sie gesund - wir freuen uns, Sie hoffentlich bald wieder im XXXX begrüßen zu dürfen."



    Ich frage mich aber ob die das so einfach dürfen und bei dem Torgau Urteil verstehe ich um ehrlich zu sein nicht ganz.

    Jedoch macht mich die Aussage "nach unserer Auffassung" verlängert sich das Vertragsverhältnis.

    Allerdings muss ich dazu sagen zieht das Studio gerade keine Beiträge ein.



    Ich freue mich auf eure Expertise, gern mit Paragrafen. :-)