Einbau eines Modchips verletzt das Copyright des Hardware Herstellers

In einem jüngst ergangenen Urteil entschieden die Richter in England, dass der Einbau eines Modchips nicht sofort das Copyright des Hardware Herstellers verletze. Neil Stanley Higgs aus Bristol in Großbritannien saß auf der Anklagebank, da er mit dem Verkauf der Umbauarbeiten an der Spielekonsole umgerechnet ca. 1,3 Millionen Euro eingenommen haben soll. 26 Anklagepunkte wurden ihm vorgeworfen, doch das Gericht ließ alle fallen.

Nun bleibt abzuwarten, ob der Fall zum Europäischen Gerichtshof gelangt. Ein hier ausgesprochenes Urteil könnte allerdings erhebliche Auswirkungen nach sich ziehen. Sollte die Softwareindustrie hier verlieren, würde sich das Urteil im gesamten europäischen Raum auswirken.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.