Diebstahl auf der Arbeitsstelle

  • Hallo,

    ich hoffe hier kann mir jemand weiter helfen.

    Mir wurde auf meiner Arbeitsstelle im Seniorenheim meine Goldkette aus der Tasche gestohlen.

    Ich war Abends tanzen, hatte vergessen die Kette zu Hause auszuziehen,habe sie dann morgens (als ich es merkte) abgenommen und in eine Innentasche meiner Tasche getan,im Seniorenheim darf kein Schmuck getragen werden.

    Es gibt zwar Spinde,aber nicht genügend,einen eigenen Spind den ich hätte abschliesen können hatte ich nicht,der den ich benutzte,wurde von mehreren Personen benutzt und konnte daher nicht abgeschlossen werden.

    Kann ich meine Firma haftbar machen oder bleibe ich auf dem Schaden sitzten?

    Ich hatte den Diebstahl erst gar nicht gemerkt und die Kette völlig vergessen,erst als ich sie ein paar Wochen später zuhause suchte fiel mir irgend wann wieder ein wo ich sie das letzte mal getragen hatte.

    Ich würde mich freuen wenn mir jemand weiter helfen könnte.

    Vielen Dank schon mal und herzliche Grüsse

  • Wurde dieser Spind nur von dem Personal benutzt ? oder hatten auch Fremde Zugriff drauf ? Der Verdacht würde nahe liegen, dass es vielleicht eine Kollegin war. Aber heisses Thema. Ganz sicher, dass die Kette gestohlen wurde, oder wurde diese nur gut verlegt ?

    Jetzt müssten Sie abwägen. Klar, steht Ihnen frei, dass zur Anzeige zu bringen. Aber dann kommt der Bummerang (die Kripo wird das prüfen) und Ihre Arbeitskollegen werden misstrauisch und lassen Sie links liegen. Von mobbing dann mal ganz zu schweigen. Konnte der Spind von den Personen die den nutzen abgeschlossen werden ? Ich glaube nicht, dass Sie Ihren Arbeitgeber dafür haftbar machen können. Sage mal analog zu einem Restaurant wo Sie im freien Zugang Ihre Jacke aufhängen können. Aber trotzdem mal nachfragen. Vielleicht ist sogar Ihr AG dagegen versichert ?

  • Und Sie meinen, das könnte irgend jemand als Beweis dafür akzeptieren, dass sie Ihnen ausgerechnet auf Arbeit aus der Tasche geklaut wurde, und zwar genau an dem Tag nach dem Tanzabend?

  • Es gibt zwei Möglichkeiten bei dem Verlust des Eigentums auf der Arbeit zu agieren.

    Die erste und einfache ist in der Police zur eigenen Hausratversicherung nachzusehen, ob hier ein Punkt zur Außenversicherung mit abgeschlossen wurde. Diese deckt den Diebstahl von Dingen ab, die unterwegs, also auf der Arbeit oder im Urlaub, durch Einbruch, Diebstahl oder Raub gestohlen werden.

    Damit umgehst du jeglichen Ärger auf der Arbeit.

    Der zweite Fall ist die Haftung des Arbeitgebers. Die ist aber sehr beschränkt.

    Der Arbeitgeber hat aufgrund seiner gegenüber dem Arbeitnehmer bestehenden Fürsorgepflicht dafür zu sorgen, dass das berechtigterweise in den Betrieb eingebrachte Eigentum nicht verloren geht oder beschädigt wird.

    Diese Verpflichtung des Arbeitgebers besteht gegenüber den

    – persönlich unentbehrlichen oder

    – unmittelbar arbeitsdienlichen oder

    – mittelbar arbeitsdienlichen

    Gegenständen des Arbeitnehmers.

    Zu den persönlich unentbehrlichen Sachen gehören alle Gegenstände, die der Arbeitnehmer benötigt um die Arbeitsstelle zu erreichen und zur Arbeitsleistung fähig zu sein.

    Ob die Goldkette zu einem der drei Merkmale passt ist meiner Meinung nach eher zweifelhaft.

    Schau doch mal was deine Versicherung sagt.

    Sonst suche ich noch mal ob ich einen ähnlichen Fall finde.

  • Der Raum in dem die Spinde stehen ist abgeschlossen, jeder vom Personal hatte einen Schlüssel, Spinde sind mehrere vorhanden (abschliesbar),jedoch nicht soviel das jeder einen hätte, dieser Spind war nicht abgeschlossen weil er nicht nur von mir benutzt wurde sondern auch von 1-2 andere die auch keinen Spind hatten.

    Die Kette wurde definitiv nicht verlegt, sie war in der Tasche, diese Tasche wurde ausschließlich für die Arbeit benutzt, nicht zum einkaufen oder sonstigem.

    Ich werde zwar Anzeige erstatten, die Kette hat immerhin 1700€ gekostet, denke aber mal das die Kripo da eh nicht viel macht,das ganze war ja schon Anfang Nov., aber da ich seltenst Schmuck trage ist mir erst Mitte Januar aufgefallen das sie nicht auffindbar ist.

    Wegen Mobbing mache ich mir keine Gedanken, ich arbeite seit 1.Dez. in einem anderen Seniorenheim.

    Illusionen mach ich mir auch kein das ich die Kette noch mal wieder sehe, es ist halt traurig wen man merkt das manche Menschen keinerlei Gewissen haben.

  • erst mal vielen Dank für die Hilfe.

    Hausratversicherung ….. kann ich nicht in Anspruch nehmen,habe ich keine ……… ich arbeite in der Altenpflege, da ist das Gehalt nicht so das man sich viel leisten kann.

    Die Arbeitgeber sichern sich in alle Richtungen ab,als Arbeitnehmer hast du immer verloren.

    Wenn ich die Kette auf mein Gehalt umrechne/abziehe,für die 9Mon. die ich dort gearbeitet habe,dann komme ich auf einen Netto Monatslohn von ca. 650€ , für das Gehalt muß ich in kauf nehmen: arbeiten

    an Sonn und Feiertagen,

    das ich mich vielleicht mit MRSA oder einem anderen Keim anstecke,einen Bandscheibenvorfall bekomme,nicht schlafen kann wegen der ständigen Wechselschichten,mich von einem Bewohner ständig anmeckern lassen muss (nein,die meisten sind wirklich lieb und nett) und irgendwann wegen Burnout selbst am Boden bin.

    Nicht falsch verstehen …….. ich liebe meine Arbeit, habe es mir selbst ausgesucht und eigentlich macht mir die Arbeit mit meinen Senioren sehr viel Spass ….aber anerkannt und gerecht bezahlt sieht anders aus!

    Ich weiß das hat jetzt mit der ganzen Sache nichts zu tun, …….ich habe das Gefühl das ich schon am letzten Punkt angelangt bin.

    LG Birgit

    Sieht so aus als ob ich wieder mal die A-Karte gezogen hätte!

  • Das stimmt. Altenpflegerinnen haben Stress hoch 3 mit einem Minigehalt. Es ist dumm, dass der Diebstahl jetzt schon Wochen her ist. Sonst hättest Du das gleich der Heimleitung melden sollen. Ganz ehrlich sehe ich jetzt auch keine Chance mehr. Vielleicht noch ein kleiner Rettungsanker. Schau mal in ebay und co. ob da nicht Deine Kette angeboten wird….. Aber dazu ist es eigentlich auch schon zu spät, aufgrund der Zeit.

    Nee, auf der Basis „Diebstahl“ ist da mit Sicherheit nichts mehr zu machen. Keinerlei Beweise, nur Vermutungen, wann und wo es passiert sein könnte, und da könnte jeder verdächtig sein … Lieber nicht!

    Höchstens taucht das gute Stück irgendwann von ganz alleine wieder auf, wo man es nie vermutet hätte. Gerade im Stress passieren oft die „unerklärlichsten“ Dinger.

    Aber ein Trost sollte es schon sein, dass nichts Lebenswichtiges verloren ging?

    Und zu der ganzen Problematik „Unterbezahlte Stressberufe im Sozialwesen“: Da gibt’s auch durchaus bessere. Wenn ich mir unsere Sozialarbeiter(innen) und „ambulanten“ Altenpfleger(innen) hier so angucke, die machen alle keinen unzufriedenen Eindruck. Sind aber auch nicht beim Staat angestellt (der ja immer da sparen will, wo eh nichts ist ), sondern bei caritas oder beim „weltlichen“ Sozialdienst e.V. – das vielleicht als Hinweis.

  • Ein HAllo an die Angestellte eines Heimes.


    Wenn Du sagst, dass Du bestohlen worden bis, dann bist Du entweder dement oder eine Lügnerin!


    ICh bin Bewohner, mir wurde ständig Gelde gestohlen und die Schlüssel. Erfolg: ich sei demnt. Als ich zum EEG musste, wegen meiner Spastik (MS),stellt man fest ich bin nicht dement. Nun bin ich als Lügnerin im ganzen „angekreidet“.


    Ich bin verzweifelt. Ausziehen? Ohne E-Rollstuhl kann ich nicht leben!


    Helfen wird mir sicher auch keinser, aber ich habees mal ausgesprochen. Danke.


    Mit einem Gruß voller Verständnis.


    Edith

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Weitere Themen zur Haftung

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. 16Mbit trotz 50Mit Leitung

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      244
    1. Ab wann müssen Kinder für einen verursachten Brandschaden selbst zahlen?

      • helferlein
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      253
    1. Abflußsysthem eingefroren: Wanne übergelaufen 1

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      401
      1
    3. Anonyme Rechtsfrage

    1. Absichtliches Foul: Versicherung muss für den Spieler nicht haften

      • Mike
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      176
    1. Account missbräuchlich benutzt - wer haftet?

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      318

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!