Banken und Sparkassen: keine Gebühren für eine Überziehungsbearbeitung

  • Banken und Sparkassen dürfen keine Gebühren für eine sogenannte Überziehungsbearbeitung verlangen, wenn sie Schecks oder Lastschriften wegen eines überzogenen Kontos nicht einlösen können.
    Dies geht aus einem Urteil vom Oberlandesgericht Hamm hervor. Dabei hatte ein Kunde geklagt, dem drei Euro an Gebühren berechnet worden waren, weil die Bank eine Lastschrift wegen mangelnder Kontodeckung nicht einlösen konnte.

    Gebühren für Kreditgeschäft

    Die Richter durchleuchteten den Fall recht genau. Dabei stellte sich heraus, dass der dem Kunden eingeräumte Verfügungsrahmen eine Art Kreditgeschäft ist. Kommt nun eine Lastschrift, Wechsel oder soll ein Scheck eingelöst werden, so würde die Bank ihrem Kunden zunächst einen weiteren Kredit geben, diesen dann aber einseitig mit der Nichteinlösung widerrufen und dafür auch noch Gebühren verlangen.

    Gebühren für unberechtigte Lastschrift

    Eine Rolle spielte die Frage, wenn nun eine unberechtigte Lastschrift erhoben wird die weit über die Möglichkeiten des Kunden hinaus geht, so müsse er selbst dafür Gebühren bezahlen. Wohl auch aus dem Grund zog die Sparkasse Dortmund die eingelegte Revision wieder zurück.

    Gebühren für Rücklastschriften

    Die Verbraucherzentrale NRW geht nun von einem sehr interessanten Urteil für alle Bankkunden aus. Denn sollten ihnen bereits Gebühren für Rücklastschriften in Rechnung gestellt werden, so können sie diese mit Verweis auf das Urteil zurück fordern.

    OLG Hamm Az:31 U 55/09

  • Gebühren für eine Überziehungsbearbeitung zurück fordern


    Laut dem rechtskräftigen Urteil des Oberlandesgericht Hamm, können Verbraucher nun die Gebühren für eine Überziehungsbearbeitung zurück fordern bzw. müssen diese zukünftig nicht mehr bezahlen.

    Eine solche Gebühr ist bisher angefallen, wenn Lastschriften nicht eingelöst werden konnten, weil sie zu einer Überziehung des Kontos über den eingeräumten Rahmen hinaus geführt hätten.

    Für sie als Bankkunde heisst das, notieren sie sich das unten aufgeführte Aktenzeichen und fordern sie per Auflistung die Gebühren von ihrer Bank zurück.

    Oberlandesgericht Hamm Az: I-31 U 55/09

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!