Keine Gebühren für geplatzten Scheck

  • Keine Gebühren für geplatzten Scheck. Für eine sogenannte Überziehungsbearbeitung verlangte die Sparkasse Dortmund drei Euro. Der Betrag sei stets fällig, wenn das Einlösen von Schecks, Wechseln oder Lastschriften zu einer Überziehung des Kontos über den Dispo-Kredit führt. Dagegen klagte die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen erfolgreich:

    Die Sparkasse entscheide selbst darüber, ob das Geld auch überwiesen wird, wenn das Konto nicht gedeckt ist. Im vorliegenden Fall bekommt die Sparkasse jedoch Extrazinsen und macht damit ein Geschäft. Deshalb sind die Gebühren unzulässig.

    OLG Hamm Az: 31 U 55/09

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!