Kündigung in der ausbildung

  • Nach der Probezeit kann das Berufsausbildungsverhältnis vom Ausbilder nur noch außerordentlich und fristlos gekündigt werden, wenn ein wichtiger Grund vorliegt (§22 Berufsbildungsgesetz). Ein wichtiger Grund liegt vor, wenn die Fortsetzung des Ausbildungsverhältnisses bis zum Ablauf der Ausbildungszeit für den Ausbilder unzumutbar geworden ist. Wichtige Gründe sind zum Beispiel:
    Wiederholtes Schwänzen der Berufsschule
    Häufiges zu spät kommen in der Arbeit
    Eigenständiger Urlaubsantritt
    Mehrmaliges unentschuldigtes Fehlen in der Arbeit
    Trotz Aufforderung nicht geführte schriftliche Ausbildungsnachweise
    Diebstahl
    Bei der Prüfung des wichtigen Grundes, muss der besondere Charakter des Ausbildungsverhältnisses berücksichtigt werden. Das bedeutet, dass bei Pflichtverletzungen, schlechten Leistungen oder leichten Vergehen eine fristlose Kündigung des Azubis erst dann zulässig ist, wenn trotz aller Erziehungsmaßnahmen – zum Beispiel Ermahnungen und Abmahnungen – keine Besserung eintritt. Der Kündigung müssen deshalb normalerweise mindestens zwei Abmahnungen vorausgehen. Ausnahme: Bei besonders gravierenden Verfehlungen wie zum Beispiel nachweislicher Diebstahl oder ein tätlicher Angriff auf den Ausbilder kann auch ohne Abmahnung gekündigt werden.
    Die Kündigung muss unter genauer Angabe der Kündigungsgründe schriftlich ausgesprochen werden.
    Die Kündigung eines minderjährigen Azubis muss grundsätzlich auch gegenüber den gesetzlichen Vertretern – im allgemeinen also gegenüber den Eltern – erklärt werden. Unabhängig vom Kündigungsgrund stehen dir nach der Kündigung alle Leistungen zu, die du dir bis zum Kündigungszeitpunkt erworben hast – insbesondere Restgehalt und Urlaubsansprüche, die ausbezahlt werden müssen und ein Arbeitszeugnis. Achtung: Nach der Kündigung hast du drei Wochen Zeit für einen Widerspruch. Wenn du diese Frist versäumst, ist die Kündigung wirksam!
    Quelle und noch mehr:
    Kündigung in der Ausbildung
  • gekündigt Azubi

    Hallo meine frage hier ist ich bin heute gekündigt worden war im ersten Lehrjahr in der Probezeit (4monate) ich war aber vorher als saiosonkraft eingestellt Hab ich da nicht einen anderen Kündigungsschutz war ja schon ein Jahr im betrieb mir ist auch nur zur Info nicht fristlos gekündigt worden

  • Kündigung in der Probezeit


    Die Probezeit wird im Berufsausbildungsvertrag vereinbart. Sie muss mindestens einen Monat und darf nicht länger als vier Monate betragen.

    Wie der Name schon sagt, dient sie der Erprobung des Ausbildungsverhältnisses. Dementsprechend ist die Kündigungsmöglichkeit in der Probezeit stark erleichtert.

    Innerhalb der vereinbarten Probezeit kann jederzeit, ohne Einhaltung einer Frist und ohne besonderen Kündigungsgrund beiderseitig gekündigt werden.

    Zu beachten ist aber das Maßregelungsverbot: Danach darf seitens des Arbeitgebers nicht schon deshalb gekündigt werden, weil der Auszubildende die ihm zustehenden Rechte ausübt, also z.B. auf die Einhaltung des Jugendarbeitsschutzgesetzes hinweist.

    Weiter ist zu beachten:

    Die Kündigung muss schriftlich erfolgen. Sie muss dem Kündigungsempfänger noch vor Ende der Probezeit zugegangen sein.

    Kündigt der minderjährige Auszubildende, so benötigt er die vorherige Einwilligung des gesetzlichen Vertreters. Kündigt der Betrieb einem minderjährigem Auszubildenden, so muss die Kündigungserklärung gegenüber dem gesetzlichen Vertreter abgegeben werden.

    Die Kündigung während der Probezeit führt grundsätzlich nicht zu Schadenersatzansprüchen.

    Auch die Kündigung während der Probezeit darf nicht gegen ein gesetzliches Verbot verstoßen, z.B. gegen den besonderen Kündigungsschutz nach dem Mutterschutzgesetz, im Erziehungsurlaub, etc.

    Quelle und noch mehr:

    IHK Hannover: Kündigung von Ausbildungsverhältnissen

  • Also wird die Saisonarbeit nicht hinzugezogen? Weil mir gesagt wurde das musste man mit abrechnen wenn das nämlich der fall wäre war die Kündigungsfrist unwirksam

  • Arbeitsverträge können auch mündlich abgeschlossen werden.


    Nach § 11 Vertragsniederschrift Berufsbildungsgesetz (BBiG) muss ein Ausbildungsvertrag schriftlich erfolgen.


    Die Betriebszugehörigkeit spielt zwar bei der Kündigung eine Rolle>> § 622


    Kündigungsfristen bei Arbeitsverhältnissen


    Aber, da sie nur 1 Jahr und 4 Monate betriebszugehörig waren ist die Kündigung, wenn sie fristgerecht ist, gültig.


    Nach § 22 Kündigung Berufsbildungesetz (BBiG)


    (1) Während der Probezeit kann das Berufsausbildungsverhältnis jederzeit ohne Einhalten einer Kündigungsfrist gekündigt werden.


    Ich denke mal das die Betriebszugehörigkeit berücksichtigt wurde

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Mehr Rechtsfragen zum Arbeitsrecht

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Muss ich Rauchpausen nacharbeiten?

      • helferlein
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      21
    1. Kann genehmigter Urlaub nachträglich wieder gestrichen werden? 1

      • Dobby
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      32
      1
    3. Serena

    1. Muss ich Überstunden leisten obwohl ich verabredet bin? 1

      • Gast
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      32
      1
    3. Serena

    1. Darf ich meinen Hund mit zur Arbeit nehmen? 1

      • Gast
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      32
      1
    3. Serena

    1. Anspruch auf Verringerung der Arbeitszeit zur Kinderbetreuung 2

      • Ratgeber Recht Gast
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      34
      2
    3. Dobby

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!