Probleme mit ehemaligem Vermieter

  • ich hoffe, dass es die Themen hier noch nicht gab.

    Wir haben ein ganz großes Problem mit unseren Vermieter.

    Nach der eingereichten Kündigung haben wir nur Stress mit Ihm.

    Anbei unsere Fragen (vielen Dank für die Hilfe):

    – Wir haben 2 Nachmieter gestellt und sie wurden abgelehnt mit der Begründung „Wir geben unserer Maklerin eine Chance“ – darf er das?

    – Der Vermieter sprich über Schäden in der Wohnung die nicht vorhanden sind – darf er das?

    – Wir bekommen Mietmahnung via E-Mail – ist das Rechtlich gesehen richtig?

    – Der Vermieter sagt, dass wir den Fußboden (Laminat) neu ersetzen müssen (normale gebrauch spuren). Wir wohnen dort seit 6 Jahren.

    – Der Vermieter verbietet uns die Wohnung im Internet zu Inserieren.

    Sollten einige der Sachen nicht Rechtlich richtig sein, darf ich hiermit fristlos Kündigen?

  • Hallo letsget,

    die Sache mit den Nachmietern ist schnell geklärt.

    Bis auf wenige Sonderfälle hat der Mieter kein Recht darauf auszuziehen, nur weil er zwei Nachmieter gestellt hat.

    Der Vermieter entscheidet hier allein, wen er nimmt.

    Eine Ausnahme wäre, wenn das im Mietvertrag verhandelt worden wäre, also das Recht die Kündigungsfrist zu verkürzen, wenn man zwei Nachmieter stellt.

    Habt ihr die Wohnung normal und ohne „schutzwürdiges Interesse“ gekündigt?

    Also, der Vermieter darf bei einer normalen Wohnungskündigung eines normalen Mietvertrages die Nachmieter ablehnen.

    Natürlich darf der Vermieter Schäden ansprechen, selbst wenn sie gar nicht vorhanden sind.

    Eine Mietmahnung per Email ist zulässig. Er muss nicht mal mahnen, sondern kann nach zwei fehlenden Mieten sogar kündigen.

    Zur Frage des Bodens (Laminat) gibt es viele unterschiedliche Meinungen.

    Die Nutzungsdauer liegt bei 10 Jahren, also selbst wenn es keine normalen Gebrauchsspuren sind, so müsste nicht neu für als gelten.

    Ob eine Beschädigung oder Spuren des Gebrauches zu sehen sind, ist Ansichtssache, das kann man aus der Ferne nicht klären.

    Ein Verbot die Wohnung zu inserieren gibt es nicht.

    Er macht das aus einem bestimmten Grund.

    Ihm gelegene Nachmieter sollen nur über die Maklerin von der freien Wohnung erfahren, da diese sonst ihre Courtage eventuell nicht bekommt.

    Fristlos kündigen darfst du wegen keinem der Gründe, dazu bedarf es erheblich mehr.

    Das Helferlein

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Mehr Rechtsfragen zum Mietrecht

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Schweiz: Verwaltungskosten wegen zahlungsunfähigem Schuldner 2

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      1,6k
      2
    3. cato

    1. Winterdienst von Wohnungsgesellschaft wird nicht ausgeführt 2

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      1,4k
      2
    3. daisy

    1. Türschlosswechsel im Mehrfamilienhaus 1

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      1,2k
      1
    3. alain

    1. Müll auf meinem Grundstück 1

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      1,2k
      1
    3. alain

    1. Lärmunterbindung während laufender Räumungsklage? 1

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      1,2k
      1
    3. alain

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!