Schenkungssteuer für Ferienhaus abgelehnt

  • Ein Mann hatte seiner Frau ein Ferienhaus auf einer deutschen Insel geschenkt. Das Finanzamt verlangte daraufhin Schenkungssteuer von ihm. Der Mann wehrte sich dagegen. Als Begründung gab er an, unter Ehepaaren seien Familienheime von der Schenkungssteuer ausgenommen. Stimmt gilt aber nicht für diesen Fall, urteilte das Gericht.

    Schließlich würde die Familie in dem betreffenden Haus lediglich Ferien machen. Die Steuerbefreiung gelte nur

    für Häuser, die von der Familie dauerhaft bewohnt werden — und so zum Kernbereich der ehelichen Lebensgemeinschaft gehören.

    FG Münster Az: 3 K 375/09

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!