Nach Nasen-OP Brandwunde am Kinn - Kann ich gegen das Krankenhaus Anzeige erstatten?

  • Guten Morgen,

    ich hatte letzten Freitag eine Nasen OP (Nasenmuschelverkleinerung) in einem örtlichen Krankenhaus. Diese fand unter Vollnarkose statt. Als ich aufwachte, spürte ich ein kribbeln am Kinn und rieb drüber. Es nässte stark und fühlte sich wie eine Blase an, dann brannte es höllisch. Weder eine der Schwestern noch die Operteurin sagten etwas dazu. Erst zu Hause sah ich, dass es eine große Brandblase gewesen ist, die ich aufgescheuert hatte. Weiter unten am Hals hatte ich noch eine weitere. Nun habe ich dort eine ca. 5 Cent große Wundstelle. Gestern sprach ich bei der Nachuntersuchung die Ärtzin (hat den Eingriff vorgenommen) darauf an. Sie könne sich das nicht erklären, der Bereich sei abgedeckt gewesen, ihr sei kein Fehler unterlaufen. Ich bekam eine Salbe und wurde nach Hause geschickt.

    Ich finde, das geht gar nicht. Zuerst sagt keiner was, man wird mit der offenen Wunde nach Hause geschickt. Und dann will es keiner gewesen sein. Es tut weh und stört sehr. Außerdem weiß ich wie lange solche Brandwunden abheilen und wenn ich Pech habe, bleibt eine Narbe. Nächsten Monat fliege ich in die Sonne und Brandmale verdunkeln sich meist auch noch dabei. Ich bin sauer.

    Meine Frage: Könnte ich jetzt zum Hautarzt gehen, mir den Grad der Verbrennung bestätigen lassen und dann bei der Polizei Anzeige gegen das Krankenhaus bzw. unbekannt wegen Körperverletzung erstatten? Das Ärzteteam war sehr klein, max. 5 Personen, diejenige Person müsste doch zu ermitteln sein? Ein Anwalt ist mir zu teuer.

    Hab ich eine Chance?? Oder kann ich mir das sparen?

    Vielen Dank fürs lesen und antworten!

  • Ihre Ansprüche liegen eher im Zivilrecht, so dass eine Anzeige gegen das Ärzteteam bei der Polizei wenig Aussicht auf Erfolg hierdurch Schadensersatz oder Schmerzensgeld zu erlangen. Eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung wird aber verfolgt, löst aber keine Zahlungen an den Geschädigten aus. Eine Verurteilung würde ihre Erfolgsaussichten bei einer Zivilklage jedoch erheblich vergrößern.

    Artikel zum Thema:

    Strafanzeige und Strafverfahren : Gansel Rechtsanwälte : Zum Thema Behandlungsfehler, Schmerzensgeld, Operation, Klage, Diagnosefehler, Behandlungsfehlern und Schadenersatz

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Weitere Themen aus dem Ratgeber Krankenkassen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. § 31 a BtmG , MPU und Approbation

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      238
    1. Akne Medikament Isotretinoin Nebenwirkung Colitis Ulcerosa 8

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      481
      8
    3. Teddy

    1. Alternative Medizin: Kasse zahlt nicht immer

      • Mike
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      226
    1. Amalgam Zahnquecksilberschaden , Chancen auf Klageerfolg 3

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      399
      3
    3. Anonyme Rechtsfrage

    1. Angeblich Hehlerei?

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      275

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!