Frau beauftragt Detektiv um Unterhaltszahlungen zu bekommen

  • Da ein Mann für seine Ex-Frau keinen Unterhalt mehr zahlen wollte, beschloss diese die Lebensumstände des Mannes von einem Detektiv aufklären zu lassen. Der brachte einen GPS-Sender am Auto der Frau an und fand so heraus, dass sie mit einem anderen Mann zusammenlebte. Daraufhin brauchte der geschiedene Auftraggeber tatsächlich keinen Unterhalt mehr zu zahlen.

    Dann aber zog er vor Gericht, um die Kosten für den Detektiv einzuklagen. Damit scheiterte er jedoch, denn die Überwachung einer anderen Person stellt einen erheblichen Eingriff in das geschützte allgemeine Persönlichkeitsrecht dar. Da es sich also um unzulässiges Beweismaterial handelte, blieb der Mann auf den Kosten für den Detektiv sitzen.

    Oberlandesgericht Oldenburg Az: 13 WF 93/08

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!