Zeigen von Pornos ist sexuelle Belästigung

  • Hoch her geht es an einigen Arbeitsplätzen. Die vermeintlich private Nähe zwischen den Kollegen und Kolleginnen auf der Arbeit sollte nicht für derbe Späße ausgenutzt werden. So ist zum Beispiel das Zeigen von Fotos mit pornografischen Inhalten eine derbe Art der sexuellen Belästigung.

    Kommt dazu noch der Ausspruch "So was würde ich mit dir gern auch mal machen" ist mit einer sofortigen, fristlosen Entlassung zu rechnen.

    LAG Schleswig Holstein Az: 3 Sa 163/06

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!