Versicherung zahlt für alle Unfälle während des Sportbetriebs

  • Sport ist zwar kein Mord, doch er kann schmerzhaft sein: Mal stürzt der Nachwuchs beim Fußball, mal landet der Badminton-Ball statt im Feld des Gegenübers in dessen Auge. Bei solchen Unfällen stellt sich dann folgende Frage: Wer muss Schadensersatz leisten? Hier muss die Versicherung des Vereins einspringen. Diese ist verpflichtet, für alle Unfälle während des Sportbetriebs zu haften, die nicht vorsätzlich erfolgt sind.

    Daher muss ein Sportunfall auch beim Arzt oder im Krankenhaus als solcher angegeben, sowie dem Verein angezeigt werden. Die Versicherung des Vereins und die eigene Krankenkasse klären dann die Aufteilung der Kosten untereinander.

    OLG Hamm Az: 34 U 81/05

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!