Zeitschriftenabo wegen Nichteinhaltung außerordentlich kündigen

  • Eine Vermittlerin erzählte mir, dass bei einem Zeitschriftenabo Kindern mit schwieriger Vergangenheit geholfen würde, da sie die Zeitung austragen und dafür ein Trinkgeld bekämen. Blauäugigerweise fand ich die Idee gar nicht schlecht und schloss ein Abo ab. Der karitative Aspekt ist nicht im schriftlichen Vertrag erwähnt, das Abo läuft über ein Jahr und ich bezahle per Überweisung. Nun kam die Zeitung. Allerdings auf normalem Postweg, keine Spur von hilfsbedürftigen Kindern. Auch beim nächsten Mal nicht etc.

    Da der karitative Aspekt maßgeblich war für den Abschluss des Vertrages, wollte ich ihn außerordentlich kündigen und verlangte mein Geld (fürs erste Quartal) zurück. Ich sagte, es läge eine arglistige Täuschung und ein Verstoß gegen die guten Sitten vor, beides mit Paragraphen des BGB untermauert.

    Nun kam die Antwort, dass mündliche Nebenabsprachen für den Vertrag nicht gelten würden, außer ich hätte sie schriftlich mit der Vermittlerin festgehalten (welch Hohn). Allerdings wurde mein Abo gekündigt, aber erst wirksam nach Ablauf des Jahresvertrags. Immerhin. Dennoch sehe ich es nicht ein für etwas zu bezahlen, was ich nicht will (da der karitative Aspekt nicht erfüllt ist).

    Daraufhin will ich nun antworten, dass mündliche Verträge in Deutschland rechtsgültig sind und daher auf meine außerordentliche Kündigung bestehe. Ich gebe allerdings noch Zeit bis zur nächsten Lieferung, die Konditionen zu erfüllen (hilfsbedürftiger Jugendlicher als Zeitungsjunge/mädchen). Meine Hilfe, diese Vermittlerin ausfindig zu machen, habe ich der Vertriebsstelle ebenfalls angeboten, damit ihr Handeln geahndet werden kann. (Vllt weiß die Vertriebsstelle auch, dass so Jagd auf Kunden gemacht wird, man weiß es nicht)

    Nun meine Fragen:

    - Ist die mündliche Absprache überhaupt etwas wert, wenn ich einen Vertrag unterschrieben habe, in dem Aspekte aus der mündlichen Absprache nicht vorkommen?

    - Habe ich irgendeine Chance, aus diesem Vertrag unter diesen Voraussetzungen vor Ablauf des Abos rauszukommen?

    - Gibt es eine Möglichkeit, die Vermittlerin strafrechtlich zu belangen?

  • Hallo Skemming, so gern wie ich dir was anderes schreiben würde, sehe ich kaum Chancen für dich aus dem Vertrag raus zu kommen.

    Im Grunde ist es ja so, entweder man schließt einen schriftlichen oder einen mündlichen Vertrag ab.

    Beides, also Nebenabreden sind nur sehr schwer zu beweisen. Selbst wenn mit deiner Hilfe die Vermittlerin ausfindig gemacht würde, glaubst du sie würde ihre Lüge zugeben?

    Die Vertriebsstelle wird dich so sicher nicht aus dem Vertrag lassen. Ob es eine Masche ist? Auf jeden Fall bist du für sie nun ein zahlender Kunde und da beißen die sich in den Waden fest.

    So ist das leider im Leben und nun hast du es auch mal am eigenen Leib erfahren, gerade bei Zeitschriften Abos wird gelogen das sich die Balken biegen. Schade für dich und für alle rechtschaffenen Vermittler die es sicher auch gibt.

    Das Helferlein

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Weitere Themen zu Verträgen und Mitgliedschaften

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. "Hörzu" Abonnement

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      470
    1. "Umtausch ohne Wenn und Aber" - Mediamarkt 5

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      5
      Zugriffe
      1,7k
      5
    3. Anonyme Rechtsfrage

    1. (Strom-) Grundgebühr zahlen trotz Kündigung? 2

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      1,3k
      2
    3. zorro

    1. 13 Monate lang zu viel gezahlt 1

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      681
      1
    3. Raimund

    1. 2x defekte Ware zurückgeschickt, Verkäufer zahlt nicht 1

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      627
      1
    3. Anonyme Rechtsfrage

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!