Mängel müssen dem Reiseleiter gemeldet werden

  • Es ist ein Irrglaube, dass man bekannte Mängel dem Reiseleiter nicht melden muss. Grund für diese wichtige Meldung ist die Tatsache, dass die Gerichte der Meinung sind, dass ein Mangel nicht von jedem Reisenden gleichermaßen als Beeinträchtigung der Urlaubsfreuden gewertet wird.

    Wo der eine das kalte Essen als okay ansieht, empfindet der andere es als ekelig. Gerade bei so profanen Sachen wie Sauberkeit scheiden sich die Geister. Wer zu Hause penibel auf jeden Dreck reagiert, wird auch im Urlaub höhere Maßstäbe anlegen, als jener der sagt, Ich wohne nicht in einem Operationssaal.


    Deshalb rät das Landgericht Duisburg allen Urlauber dazu, jeden Mangel, egal ob bekannt und offensichtlich oder auch schon von einem anderen Reisenden gemeldet, sofort bei der Reiseleitung zur Anzeige zu bringen und sich die Meldung schriftlich bestätigen zu lassen. In einem Fall vor Gericht kam es nämlich zu der Einschätzung der Richter, dass für den Veranstalter keine Veranlassung besteht einen Reisemangel abzustellen, wenn es dazu keine Beschwerde gab. Zudem besteht dann auch kein Anspruch auf eine Minderung des Reisepreises.

    LG Duisburg Az: 12 S 70/07

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!