Katzenklappe in die Haustür: Rechte - Folgen - Rückbau

  • Wer seinem Stubentiger etwas Auslauf verschaffen möchte und deshalb eine Katzenklappe in die Haustür einbaut, kann unter Umständen mit der Kündigung der Mietwohnung rechnen. Katzen sind im Hausflur nicht erlaubt, deshalb verbietet es sich in diese Richtung eine solche Klappe einzubauen. Der Einbau einer Katzentür zum Garten hin, muss aber vom Vermieter genehmigt werden und bei Auszug muss der Mieter die Tür erneuern.

    Nimmt er den Umbau ohne oder gegen die Zustimmung des Vermieters vor, so kann der Vermieter ihm kündigen und auf Schadensersatz klagen. Zuvor muss er ihm jedoch die Möglichkeit geben, die Klappe wieder auszubauen und den alten Zustand der Tür wieder herzustellen. Kommt der Mieter dieser Aufforderung nicht fristgerecht nach, hier kann man eine Frist von 14 Tagen setzen, so rechtfertigt die optische Beeinträchtigung und Störung der Funktionalität der Tür eine fristlose Kündigung des Mietverhältnisses. Frage vor kostenintensiven Umbauten immer vorher den Vermieter. Hierbei empfiehlt es sich zudem einen Zeugen für seine Genehmigung zu haben und schon vorher zu klären, wer für den Rückbau aufkommt!

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!