Bio-Tattoo verschwindet nicht

  • Eine Frau ließ sich vor zehn Jahren um den Bauchnabel herum ein so genanntes Bio-Tattoo stechen. Die Tätowiererin hatte ihr versichert, dass dieses nach drei bis sieben Jahren von allein verschwinden würde. Als das Tattoo dieses Jahr immer noch zu sehen war, zog die Frau vor Gericht.

    Mit Erfolg: Die Richter sprachen ihr Schadensersatz und Schmerzensgeld zu, weil ein Tattoo, dass sich nicht wie versprochen auflöst, wie eine Körperverletzung zu bewerten sei.

    Oberlandesgericht Karlsruhe Az: 7 U 125/08

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!