Langzeitarbeitslose müssen nicht für Dumpinglohn arbeiten

  • Auch Langzeitarbeitslose haben Rechte. So kann er verlangen nicht zu einem Dumpinglohn arbeiten zu müssen. Dabei darf ihm nicht einmal das Arbeitslosengeld 2 gestrichen werden. Diese Entscheidung kommt vom Sozialgericht aus Bochum. Bei dem Fall ging es um eine Bürgerin, die bei einem Textildiscounter für einen Stundenlohn von 4,50 Euro brutto beschäftigt werden sollte. Zu viel zum Sterben, zu wenig zum Leben.


    Sie lehnte die Arbeit ab. Promt wurde ihr die Grundsicherung für drei Monate um 30% gekürzt.

    Die Frau zog vor Gericht und gewann. Das Gericht war der Auffassung, dass ein Stundenlohn von 4,50€ unzumutbar sei, schließlich läge der Tariflohn bei fast 10 Euro. Das Gericht empfand den vorgeschlagenen Stundenlohn als sittenwidrig und verbot der Arge, Arbeitslose mit Sanktionen unter Druck zu setzen, die dazu geneigt sind, das allgemeine Lohngefüge weiter nach unten zu schrauben.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!