Kreditvertrag nur gültig bei Eintrag ins Grundbuch

  • Beim Hauskauf unterschreiben in der Regel die Eheleute den Bankkredit gemeinsam. Dies ist selbst dann der Normalfall, wenn die Frau kein eigenes Einkommen hat. In einem solchen Fall kann es gleich zwei Hürden für die Bank bzw. zwei Möglichkeiten für die Frau geben, sich von der Rückzahlung befreien zu lassen.

    War die Ehefrau am Tage der Vertragsunterschrift finanziell nicht in der Lage den Verpflichtungen aus dem Bankkredit nachzukommen, so kann ihre Unterschrift vom Gericht für nichtig erklärt werden. Wurde der Mann als Alleineigentümer ins Grundbuch eingetragen, so hat die Frau vom Kreditvertrag nicht profitiert. In beiden Fällen muss der Mann bei einer Trennung den kompletten Kreditvertrag allein zurück zahlen.

    LG Mainz Az.: 5 0 6W06

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!