Schadensersatz: Blondierungsmittel falsch aufgetragen

  • Schadensersatz steht dem Kunden nach dem Besuch eines Friseurs dann zu, wenn dieser ein Blondierungsmittel falsch aufgetragen hat.

    So urteilten die Richter am Amtsgericht Erkelenz und sprachen einer Kundin Schadensersatz in Höhe von 1000 Euro zu, weil der Friseur ein Blondierungsmittel falsch aufgetragen hatte. Dies hatte zur Folge, dass die Haare der Kundin büschelweise ausfielen.

    Der spezielle Fall muss natürlich, wie viele andere Urteile auch, als Einzelfall angesehen werden.

    Nicht jeder misslungene Besuch beim Friseur bildet auch gleich einen Anspruch auf Schadensersatz. Wie sie in diesem Fall aber sehen, können sie sich durchaus gegen Frisuer-Fusch erfolgreich wehren.

    Amtsgericht Erkelenz Az: 8 C 351/08

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!