Gewinspielunternehmer wurde zur Zahlung der Gewinnsumme verurteilt

  • Unsere lieben Rentner blockieren nicht nur Nachmittags die Kassen im Supermarkt, sitzen ständig in den Arbeitnehmern Zeiten beim Arzt und schleichen Sonntags mit 30 Km/h über Land, es gibt sie auch unter ihnen, die fiffigen, rüstigen Rentner mit Verstand.

    Eine davon erhielt ein Schreiben sie habe 1500 Euro bei einem Gewinnspiel gewonnen. Da sie sich sicher war dort nicht mitgemacht zu haben und auch die Daten nicht wirklich stimmten, nahm sie sich anwaltliche Unterstützung und wollte den Gewinn vor Gericht einklagen.

    Wo andere vielleicht die Gewinnbenachrichtigung in die Mülltonne geworfen hätten, kam es hier zu einem unerwarteten Urteil.

    Der Gewinspielunternehmer wurde zur Zahlung der Gewinnsumme verurteilt, da die Benachrichtigung so gestaltet war, dass man davon ausgehen konnte, wirklich gewonnen zu haben.

    Der genaue Blick kann sich also lohnen, auch wenn dies so schnell nicht mehr passieren wird.

    Amtsgericht Berlin Charlottenburg Az: 226 C 238/08

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!