Arbeitsunfall: Brille zerstört - wer haftet?

  • Auf der Arbeit ist mir bei einer Tätigkeit etwas an die Brille geschlagen.

    Dabei wurde sie mir von dem Kopf geschlagen.

    Sie viel auf den Boden und es brach ein Bügel ab.

    Ich habe mal gehört das solche Schäden vom Arbeitgeber bezahlt werden müssen.

    Durch Meldung dieses Schadens wurde mir gesagt das die Firma keine Haftpflichtversicherung hat und der Schaden nicht bezahlt wird.

    Können Sie mir dazu Informationen geben?

    Gruß

  • Hallo

    Mit Urteil vom 20.02.2001 Az: B 2 U 9/00 hat das Bundessozialgericht festgestellt:

    Die gesetzliche Unfallversicherung hat auch den Schaden auszugleichen, der einem Versicherten dadurch entsteht, dass bei einem Arbeitsunfall ein Hilfsmittel zerstört wird oder verloren geht. Als Hilfsmittel werden seit Inkrafttreten des Sozialgesetzbuches VII (Unfallversicherung)

    am 1. Januar 1997 nicht mehr auf Körperersatzstücke oder größere Hilfsmittel beschränkt, sondern erfasst auch Brillen und Hörgeräte.

    Allerdings ist die Kostenübernahme auf Normale Brillenausführungen beschränkt worden.

    Luxusausführungen oder gar Gleitsichtgläser werden nicht erstattet. Den notwendigen Mehrbetrag müssen sie dann aus eigener Tasche zahlen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!