insolvenzverfahren

  • insolvenzverfahren

    hallo,

    frau x x hat im jahr 2001 und 2002 vom arbeitgeber mitarbeiteroptionen geschenkt bekommen, diese wurden dann im juli 04 und juli 05 in einem depot zugeteillt.

    frau x hat im märz 2004 einen insolvenzantrag gestellt und im juni 2004 wurde das insolvenzverfahren eröffnet. leider wußte frau x beim antrag nicht, das diese optionen auch verkauft werden dürfen, sie dachte sie hat damit die befugnis aktien von dem arbeitgeber zu kaufen. sie hat es nicht als vermögen im insolvenzantrag angegeben. die restschuldbefreiung wurde mit beschluß im august 2010 erteilt. die aktienoptionen sind nur höchstpersönlich zu handeln, es kann nicht auf dritte übertragen, verschenkt oder verliehen werden.

    frage:

    1.

    ab wann sind die optionen als vermögen anzugeben, ab jahr der schenkung oder ab zuteillungsjahr?

    2.

    kann freu x die restschuldbefreiung wegen falschangabem im vermögen versagt werden nachträglich?

    3.

    wenn die optionen nicht an dritte übertragbar sind, hätte der treuhänder die pfänden können, oder frau x dazu auffordern können diese zu verkaufen?

    vielen dank für ihre antworten

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Mehr Rechtsfragen zum Arbeitsrecht

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Beschäftigungsverbot bei Schwangerschaft: Abgeltung von Urlaub

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      220
    1. Sperre vom Amt bei Kündigung trotz Wissen von Mitgliedschaft als Betriebsratsmitglied

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      220
    1. Schadenersatzrechnung an eine Uniklinik

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      220
    1. Unfall zwischen zwei Leasingautos

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      220
    1. Ehrenamtliche Vorstandstätigkeit und Minijob gleichzeitig bei gleichem gemeinnü. e.V.

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      220

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!