Trotz geringer Profiltiefe muss die Vollkasko zahlen

  • In Köln wurde der Fall einer Autofahrerin verhandelt, die wegen zu geringer Profiltiefe von der Fahrbahn abgekommen und im Graben gelandet war. Erwartungsgemäß wollte die Versicherung den Schaden durch ihre Vollkaskoversicherung nicht übernehmen. Muss sie in der Regel auch nicht, aber in diesem Fall sah sie Sachlage etwas anders aus.

    Die Autofahrerin hatte das Fahrzeug erst wenige Tage zuvor in einer Fachwerkstatt zur Inspektion gehabt. Hierbei wurde kein Mangel an den Reifen festgestellt, so das sie durchaus von einem ordnungsgemäßen Zustand der Reifen ausgehen konnte.

    OLG Köln Az: 9 U 175/05

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!