Reiseabbruch ist kein Reiserücktritt

  • Ein Leid das man keinem wünscht. Der Unfall im Urlaub mit Todesfolge. Schlimm genug, wenn der Partner im Urlaub durch einen Unfall verstirbt. Schlimmer aber noch, ist die Rechtsprechung durch das Amtsgericht Bonn anzusehen, dass wenig Mitgefühl für den Urlauber zeigte.

    Durch den Unfall eines Pauschalurlaubers und dessen tödlichen Folgen des Unfalls, sah sich der Mitreisende nicht mehr in der Lage den Urlaub fortzusetzen.

    Er bat den Reiseveranstalter zur Buchung seines Rückfluges. In der Annahme, dieser sei für ihn dann kostenlos, brach er nach wenigen Tagen seine Reise ab und flog zurück nach Hause.


    Einige Tage später musste er jedoch zu seinem Erstaunen feststellen, dass der Reiseveranstalter ihm den Rückflug in Kosten stellte. Dieser war der Auffassung, dass der Mitreisende durch den Unfall der Begleitperson in der Fortsetzung des Urlaubes nicht beeinträchtigt gewesen sei und keine erhebliche Erschwerung oder Gefährdung zur Fortführung des Urlaubes vorläge.


    Dieser Auffassung stimmten die Richter am AG Bonn zu. Bedeutet. Wenn ihr Partner im Urlaub wegen eines Unfalles stirbt, so müssen sie den Abbruch der Reise und die vorzeitige Rückreise selbst bezahlen. Nur durch eine entsprechende Versicherung oder schriftliche Bestätigung zur Übernahme der Kosten durch den Veranstalter in einem solchen Fall, sind sie von der Zahlung des Rückfluges gesichert.

    AG Bonn Az: 16 C 53/06

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!