Schadenersatz: Haare waren verfilzt und fielen büschelweise aus

  • In einem Friseursalon ließ sich eine Frau die Haare blond färben. Als sie nach Hause kam und ihre Frisur kämmen und föhnen wollte, war der Schrecken groß: Die Haare waren verfilzt und fielen büschelweise aus.

    Der Salon-Inhaber weigerte sich, den Schaden wiedergutzumachen. Daraufhin zog die Frau vor Gericht und bekam Recht:

    Da die Haare nicht nach den Regeln des Handwerks gefärbt worden waren, erhielt sie 1000 Euro Schmerzensgeld.

    Außerdem musste der Besitzer des Friseursalons die Rechnung in Höhe von 60 Euro erstatten und auch noch die Sachverständigen- und Rechtsanwaltskosten zahlen.

    Amtsgericht Edden4 8 C351108

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!