Arbeitsunfall im Privathaushalt

  • Arbeitsunfall im Privathaushalt

    Hallo. Ich arbeite in eine Privathaushalt 400,- € Job, und habe am 7.4.2010 eine Arbeitsunfall gehabt. Ich bin operiert worden und die Genesung dauert wahrscheinlich länger als 3 Monate. Meine Arbeitgeber nach die 6 wochen Krankengel will mich bei der Knappschaft abmelden, ohne mich noch keine Kündigung gegeben zu haben. Soll ich die Abmeldung unbedingt unterschreiben? Was für Folgen können kommen? Darf er mich kündigen? Habe ich weiterhin Anspruch auf Verletzengeld und weitere Ansprüche bei die Unfallkasse? Ich bedanke mich im voraus.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Mehr Rechtsfragen zum Arbeitsrecht

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. ERA-Einführung: Klage als Überschreiter

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      144
    1. Gratifikationen und Leistungszulagen

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      144
    1. Elternzeit: möchte gerne 2 Monate Elternzeit nehmen

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      144
    1. Au-Pair. Keine Zeit für einen Sprachkurs

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      144
    1. Unfall während ehrenamtlicher Tätigkeit mit Firmenwagen

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      144

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!