Wohnungsmangel: Flucht aus der Wohnung

  • Flucht aus der Wohnung. Aus dem Ärger über einen Wohnungsmangel heraus, kann ein Mieter sich schnell hohe Kosten aufbürden. So ist wie im Gewährleistungrecht, auch im Mietrecht eine Fristsetzung zur Mängelbehebung zwingend vorgeschrieben. Zwingend bedeutet, handelt der Mieter ohne dem Vermieter die Möglichkeit der Mängelbeseitung einzuräumen, so sind ihm mögliche Mietausfälle oder Schäden an der Mietsache anzulasten.

    Dabei spielt es keine Rolle oder der Mieter der Meinung ist, der Vermieter würde nicht den richtigen Weg zur Mängelbeseitigung einschlagen. Dies ist aus Sicht der Richter erst einmal unbedeutend. Vielmehr muss der Mieter die Arbeiten des Vermieters abwarten und kann erst dann eine falsche oder unzureichende Mängelbeseitigung anzeigen.

    Würden sie zum Beispiel fristlos ausziehen, weil ihr Vermieter einen Mangel nicht oder aus ihrer Sicht falsch beseitigt, so kann der Vermieter die ihm anfallenden Mietausfälle einklagen und wird in der Regel auch Recht bekommen.

    LG München, Az. 15 S 18228/03

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!