Absichtliches Foul: Versicherung muss für den Spieler nicht haften

  • Bei einem Fußballspiel foulte ein Spieler seinen Gegner mit gestrecktem Bein. Zuvor hatte er ihm bereits gedroht, er werde ihm „die Beine brechen". Die Verletzungen, die er seinem Gegner schließlich tatsächlich zufügte, waren beachtlich: Der Spieler erlitt einen Wadenbeinbruch, ein ausgekugeltes Sprunggelenk, mehrere Bänderrisse.

    Der Übeltäter verlangte daraufhin, dass seine Haftpflichtversicherung für die Schmerzensgeld- und Schadensersatzansprüche seines Gegenspielers aufkommt. Diese weigerte sich jedoch zu zahlen zu Recht, wie das Gericht entschied.

    Begründung: Eine Versicherung muss nicht haften, wenn der Spieler die Verletzung „vorsätzlich und widerrechtlich" verursacht habe. Der Fußballer muss die Entschädigung seines Gegenspielers nun selbst bezahlen.

    OLG Karlsruhe Az: 9 U 162/11

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Weitere Themen zur Haftung

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. 16Mbit trotz 50Mit Leitung

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      244
    1. Ab wann müssen Kinder für einen verursachten Brandschaden selbst zahlen?

      • helferlein
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      254
    1. Abflußsysthem eingefroren: Wanne übergelaufen 1

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      403
      1
    3. Anonyme Rechtsfrage

    1. Absichtliches Foul: Versicherung muss für den Spieler nicht haften

      • Mike
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      177
    1. Account missbräuchlich benutzt - wer haftet?

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      319

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!