Freistellung Darlehen b. Immobilien im Alleineigentum - Nachweis Zahlungsmoral des Ex

  • Im Rahmen meiner Scheidung muss ich meinen Ehemann als alleiniger Darlehensnehmer aus meinen, im Alleineigentum stehenden Immobiliendarlehen freistellen. Ich bin in meinem Haus mit den Kindern wohnen geblieben und habe auch freiwillig, auf den Namen meines Ehemannes laufenden Darlehen, seit 3 Jahren gezahlt.

    Bevor ich die Darlehen offiziell übernehmen wollte hatte ich um Nachweise seiner geleisteten Zahlungen in den letzten Jahren gebeten. Die Herausgabe der entsprechenden Unterlagen wurde mir von ihm verwehrt, sondern konnte erst nach längerem hin und her ( da ich ja offiziell noch keine Darlehensnehmerin war) durch die Übersendung von jährlichen Kontoauszügen der Bank in Augenschein genommen werden.

    Dabei stellte sich heraus, dass mein Ehemann die von mir im Laufe der Ehe an ihn überwiesenen zweckgebundenen Zahlungen meiner Eltern nicht wie abgesprochen auf das Immobiliendarlehen eingezahlt hat. Wären die Zahlungen wie ursprünglich abgesprochen auf das Baudarlehen weitergeleitet worden wäre ich heute schuldenfrei. Stattdessen habe ich nun noch 110.000 Eur Schulden und bin nun von einem Amtsgericht verurteilt worden an ihn ca. 5.000 Euro für eine angeblich nicht rechtzeitig vorgenommene Freistellung zu zahlen.

    Auch mein Anwalt freut sich nun seine Anwaltskosten nach der verbliebenen Darlehenssumme und nicht nach dem Streitwert festsetzen zu können. Ich muss mich nun kurzfristig entscheiden, ob ich in die Berufung gehe... Welche Kosten kommen dann erneut auf mich zu und was raten Sie mir ( auch bei einer teilweisen Aufhebung des Urteils, z.B. wegen der Freistellungshöhe?

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Mehr Rechtsfragen zum zum Familien und Sozialrecht

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Von Familie lossagen 1

      • Gast
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      59
      1
    3. Gast

    1. Gewerbeanmeldung während der Trennungszeit

      • Ratgeber Recht Gast
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      87
    1. Umgang einschränken

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      110
    1. Wasserkosten: Übernahme durch Arge abgelehnt

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      110
    1. Erwerbsunfäigkeitsrente: Verlust bei Heirat

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      110

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!