Frist für Garantiefall wurde abgelehnt

  • Ich habe mir ein Smartphone über einen Onlinehändler gekauft. 2 Monate nach kauf ist ein defekt aufgetreten (Home-Button defekt) und ich habe es am 11.03. eingeschickt.

    Am 18.03. hab ich eine bloße Eingangsbestätigung bekommen mit der Info, dass es zu Verzögerungen kommen kann. Am 22.03. habe ich eine Frist bis zum 08.04. gesetzt, bis zu der ich das Gerät repariert/ersetzt haben möchte, sonst werde ich vom Kaufvertrag zurücktreten.

    Das ist meiner Meinung auch mehr als genügen Zeit das Gerät wieder in Stand zu setzen. Ein Tag nach der Mail habe ich jetzt eine Antwort bekommen, dass es immer noch zu Verzögerungen kommen kann und sie meine Frist zurückweisen.

    Jetzt meine Frage:

    Dürfen sie meine Frist einfach so zurückweisen?


    Viele Grüße und lieben Dank im voraus

  • Hallo, im Grunde handelt es sich um einen Gewährleistungsfall, nicht Garantie, denn tritt innerhalb des ersten halben Jahres nach Kauf ein Defekt auf, so nimmt man an, dass dieser schon zum Zeitpunkt des Kaufes vorgelegen hat. Etwas anderes müsste der Händler dem Kunden beweisen. Nach sechs Monaten gilt zwar immer noch die Gewährleistung, aber dann tritt die Beweislastumkehr in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt muss der Käufer den Verkäufer beweisen, dass der Fehler schon zum Zeitpunkt des Kaufes vorgelegen hat.

    Die Verbraucherzentrale sagt dazu: Im Falle eines Mangels hat der Käufer das Recht zu entscheiden, ob er eine Ersatzlieferung will oder der Reparatur zustimmt.

    Was du nun machen kannst, ist auf auf den Ratgeberseiten von frag einen Anwalt nachzulesen.

    Gewährleistung für ein Handy verweigert – frag-einen-anwalt.de

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Weitere Themen zu Verträgen und Mitgliedschaften

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. "Hörzu" Abonnement

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      106
    1. "Umtausch ohne Wenn und Aber" - Mediamarkt

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      52
    1. 3. Mal gleicher Fehler am Neuwagen!

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      110
    1. 750.000 EUR Vertragsstrafe??

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      107
    1. Ab welchem Zeitraum hat man bei Lieferverzug Recht auf Preisnachlass/Schadensersatz?

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      44

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!