Arbeitsvertrag vor Antritt kündigen

  • Hallo Experten,

    Herr Mustermann hat in einem anderen Bundesland seine Ausbildung zum Augenoptiker erfolgreich abgeschlossen, wird aber von seinem Ausbildungsbetrieb nicht übernommen und bewirbt sich in einem anderen Betrieb in der gleichen Stadt. Dort wird ihm zugesagt, ein Arbeitsvertrag wird abgeschlossen und Herr Mustermann kann am 1. des Folgemonats mit der Arbeit beginnen.

    Da er aber zurück in sein Bundesland will, hat er weitere Bewerbungen abgeschickt. Nun wird ihm in seiner angestammten Heimat eine Stelle mit fester Zusage für einen Monat später angeboten.

    Welche folgenden Konstellationen sind rechtlich für Herrrn Mustermann unbedenklich bzw. mit welchen rechtlichen Konsequenzen müsste er rechnen:

    a) Herr Mustermann kündigt den ersten Arbeitsvertrag sofort und unterschreibt den zweiten Arbeitsvertrag.

    b) Herr Mustermann unterschreibt den zweiten Arbeitsvertrag, bevor er den ersten Arbeitsvertrag gekündigt hat, tritt aber die erste Stelle nicht an.

    c) Herr Mustermann unterschreibt den zweiten Arbeitsvertrag, bevor er den ersten Arbeitsvertrag gekündigt hat, arbeitet aber 3 Wochen in erster Stelle und kündigt dann.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!