Zu hohe Rechnungen vom Netzprovider

  • Hallo.

    Ich hatte bei der Firma "mobook" ein Mobilfunkvertrag abgeschlossen. In den ersten sechs Monaten 19,95 Euro, ab einschließlich 7. Monat 29,95 Euro. Die Abbuchungen wurden von "The Phonehouse" getätigt (Provider für den Netzzugang). Der Vertrag wurde fristgerecht vor Ablauf der sechs Monate gekündigt. Bestätigung durch mobook. Kündigung auch an "The Phonehouse".

    Der Provider "The Phonehouse" hat mir, von Beginn des Rechnungszeitraums an, immer 29,95 Euro/Monat in Rechnung gestellt. Dies wurde von mir schriftlich mehrmals per E-Mail und per Post beanstandet, sowohl bei "The Phonehouse" als auch bei "mobook".

    Die Firma "mobook" antwortete, dass sie sich der Reklamation annehmen und gegenüber "The Phonehouse" geltend machen werde. Die Firma "The Phonehouse" stellte die vertraglich vereinbarten 19,95 Euro als meine persönliche Nebenabrede mit mobook dar. Weiterhin wurde der Eindruck vermittelt, ich hätte mich vertraglich gegenüber "The Phonehouse" zur Zahlung von 29,95 Euro/Monat verpflichetet. Dies wurde mir nur in einer kurzen E-Mail mitgeteilt. Weitere (ausführlichere) Anworten erhielt ich nicht.

    Es gibt aber keinen Vertrag mit "The Phonehouse", auch keine weiteren anfallenden Kosten, keine kleingedruckten Zusatzvereinbahrungen u. ä., die zur Zahlung von 29,95 Euro/Monat verpflichten.

    Die 29,95 Euro/Monat wurden von mir nicht bezahlt, da ich nicht einsehen kann, für welches von mir genutzte Produkt diese Gebühren angefallen sein sollen. Ich kann nicht für etwas bezahlen, was ich nicht genutzt habe.

    Die Firma The Phonehouse hat mir ab dem dritten Monat den Netzzugang gespeert, diverse Strafgebühren erhoben und anschließend die Rechtsanwaltskanzlei KSP beauftragt rechtlich gegen mich vorzugehen. Von "KSP" bekam ich die Androhung, dass rechtliche Schritte erfolgen, wenn ich nicht innerhalb der nächsten Tag eine Summe von über 780 Euro überweise.

    Ich habe der Rechtsanwaltskanzlei meinen Standpunkt dargelegt und ihnen auch die Vertrags/Angebotsunterlagen zugesandt. Bisher habe ich keine Antwort erhalten.

    Wie sehen die nächsten Schritte aus?

    Vielen Dank für eure Rückmeldung.

    PS: Der oben genannte Vertrag wurde online abgeschlossen. Es gibt keine Dokumente, die von mir handschriftlich unterzeichnet wurden.

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Weitere Themen zu Verträgen und Mitgliedschaften

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. "Hörzu" Abonnement

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      502
    1. "Umtausch ohne Wenn und Aber" - Mediamarkt 5

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      5
      Zugriffe
      1,8k
      5
    3. Anonyme Rechtsfrage

    1. (Strom-) Grundgebühr zahlen trotz Kündigung? 2

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      1,4k
      2
    3. zorro

    1. 13 Monate lang zu viel gezahlt 1

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      734
      1
    3. Raimund

    1. 2x defekte Ware zurückgeschickt, Verkäufer zahlt nicht 1

      • Anonyme Rechtsfrage
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      677
      1
    3. Anonyme Rechtsfrage

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!